Barrierefrei-Hausbau.de

Professionelle Pflege im eigenen Zuhause: Mit einem Zimmer für die Pflegekraft

Durch gute Planung beim barrierefreien Bauen steht Ihnen eine Pflegekraft stets zur Seite

Die Statistiken beweisen es zweifelsfrei: Heutzutage werden Menschen immer älter. Kinder, die heute das Licht der Welt erblicken, haben gute Chancen, ihren 100. Geburtstag zu feiern. Dementsprechend wichtig ist eine professionelle Betreuung behinderter oder älterer Menschen, die bei einer cleveren Planung auch in den eigenen vier Wänden problemlos erfolgen kann.

Je älter die Menschen werden, umso schwieriger ist es für sie, sich an neue Lebensräume anzupassen. Besonders an Demenz erkrankte Personen benötigen ein stabiles Umfeld, das durch ein Leben im eigenen Zuhause bestmöglich gewährleistet wird. Um eine Betreuung im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung zu ermöglichen, muss allerdings ein Pflegekräfte Zimmer vorhanden sein, das von Beginn an bei der Planung des Wohnkonzepts berücksichtigt werden kann.

Barrierefrei Hausbau - Ratgeber als PDF downloaden

Professionelle 24 Stunden Pflege ist legitim

Ehepaar

Seit 2004 dürfen polnische Pflegekräfte für die 24 Stunden Pflege in Deutschland offiziell angestellt werden. Frauen, die über medizinische Vorkenntnisse verfügen oder ausgebildete Krankenschwestern sind, werden über deutsche Agenturen vermittelt, um hilfsbedürftigen Menschen im eigenen Zuhause tatkräftig unter die Arme zu greifen. Die wöchentliche Arbeitszeit der Pflegekräfte beläuft sich auf 40 Stunden pro Woche. Ist ein Einsatz in der Nacht erforderlich, muss während der Tage ein entsprechender Ausgleich geschaffen werden. Da der Pflegekraft ebenfalls freie Tage zur Verfügung stehen, müssen Familienmitglieder in diesem Zeitraum die Pflege der Personen mit Handicaps übernehmen. Auch wenn die Pflegekräfte aus Osteuropa keine Medizin verabreichen dürfen, werden sich ältere Menschen dank der 24 Stunden Pflege nie allein fühlen und stets gut versorgt sein. Denn das Pflegepersonal unterstützt hilfsbedürftige Menschen bei der körperlichen Hygiene und übernimmt alltäglich anfallende Arbeiten wie das Kochen, Putzen und Einkaufen. Bei Spaziergängen und Rollstuhlfahrten unter freiem Himmel stehen Ihnen Pflegekräfte ebenfalls unterstützend zur Verfügung. Allerdings muss Ihre Immobilie einige Anforderungen erfüllen, um dem Wohnalltag eines älteren oder behinderten Menschen mit einer 24 Stunden Pflegekraft gerecht zu werden.

Barrierefrei Hausbau - Ratgeber als PDF downloaden

Das ‚A‘ und ‚O‘: Ein eigenes Zimmer für die Pflegekräfte

LiveStyle Luxus Foto5

Die wichtigste Maßgabe ist ein eigenes Zimmer für die Pflegekräfte, das in dem Haus oder der Wohnung vorhanden sein muss, in der der Bedürftige gepflegt wird. Dieses möblierte Zimmer sollte über einen durchschnittlichen Komfort verfügen und mit mindestens einem Fenster ausgestattet sein. Ein Inventar – bestehend aus einem Tisch, einer Sitzgelegenheit sowie einem Kleiderschrank und einem Bett – sollte zur Grundausstattung dieser Räumlichkeit gehören. Zudem sind ein eigener Internetanschluss sowie ein Fernsehgerät zwar keine Voraussetzung, aber dennoch im Wohnraum für Pflegekräfte gern gesehen. Einen unkomplizierten Zugang zum Bad sollten Sie der Pflegekraft ebenfalls ermöglichen. Von Vorteil ist es im Baderaum, wenn das Pflegepersonal einen kleinen Stellplatz für persönliche Kosmetika erhält.

Möchten Sie Ihre eigene Immobilie von Beginn an barrierefrei und vorausschauend errichten, ist es sinnvoll, diesen Wohnraum bereits im Planungsstudium einzukalkulieren. Ist ein Zimmer für eine Pflegekraft im Umkehrschluss nicht vorhanden, lässt sich der Wunsch von einer 24 Stunden Pflege in den eigenen vier Wänden nur schwer realisieren. Ebenfalls sollten die Wohnung oder das Haus derart eingerichtet sein, dass sich behinderte Menschen in den Räumlichkeiten problemlos bewegen können. Ein Fahrstuhl oder eine ebenerdige Lage sind für gehbehinderte Menschen ebenso erforderlich wie verbreiterte Türen für Rollstuhlfahrer. Weitere Details wie unmittelbar auf dem Boden befindliche Duschen oder niedrig installierte Toiletten sollten bestenfalls vorhanden sein. All diese Besonderheiten in der Ausstattung – aber auch ein Treppenlift in einem über mehrere Etagen angelegten Wohnobjekt – bilden die Grundlage für eine heimische Betreuung durch eine professionelle Pflegekraft.

Ihr Experte für barrierefreies Bauen und Wohnen: